ABCDE-RegelZur Selbstuntersuchung in der Hautkrebsvorsorge gibt es die sogenannte ABCDE-Regel. Dabei stehen die fünf ersten Buchstaben des Alphabets für je einen Aspekt der Selbstuntersuchung und sollen Anhaltspunkte dafür geben, worauf Sie in jedem Schritt der Selbstuntersuchung unbedingt achten müssen. A steht für Asymmetrie. Jeder Fleck oder jedes Muttermal, das nicht gleichmäßig rund oder einheitlich oval ist, sollte näher untersucht werden. B steht für Begrenzung, weil jeder Pigmentfleck, der keine scharfe sondern eine unregelmäßige Kante oder Begrenzung hat, einen Hautarztbesuch rechtfertigen kann. Das C steht für das englische Wort Colour, also für die Farbe. Immer wenn sich die Farbe eines Muttermals oder eines Pigmentflecks verändert, ist Vorsicht geboten. Generell sind auch dunkle Verfärbungen an Finger- oder Zehennägeln sowie unter der Fußsohle möglicherweise ein Warnhinweis. D steht für den Durchmesser. Auch Flecken, deren Größe sich ändert oder die generell größer als zwei Millimeter sind, müssen regelmäßig beobachtet werden. Zudem sollte man auch immer dann, wenn es zu Blutungen oder zu Juckreiz an einem Pigmentfleck kommt, einen Arzt aufsuchen. E steht für die Evolution und beinhaltet jegliche Veränderungen.

Nach dieser Faustregel sollten Sie sich bei der Selbstuntersuchung unbedingt richten:

1. A – Asymetrie

Die meisten harmlosen Leberflecke sind rund oder oval. Befindet sich ein Fleck auf der Haut auf, der nicht gleichmäßig aussieht, ist er auffällig.

2. B – Begrenzung

Unauffällige Pigmentale haben eine ganz klare, saubere Begrenzung. Geht der Fleck fließend in Ihre Haut über und die Grenzen verschwimmen oder fransen zur Grenze hin aus, sollten Sie den Fleck im Auge behalten und untersuchen lassen.

3. C – Colour

Die Farbe kann ebenfalls dazu beitragen, dass Sie Hautkrebs erkennen. Ist ein Fleck an einer Stelle heller und an der anderen dunkler, hat rosane, rote, graue oder schwarze Punkte, dann sollte der Fleck auf jeden Fall ärztlich untersucht werden.

4. D – Durchmesser

Auch die Größe des Pigmentales kann Aufschluss darüber geben, ob es sich bei einem Leberfleck um Hautkrebs handeln könnte oder ob dies unwahrscheinlich ist. Ist ein Fleck größer als 5 Millimeter im Durchmesser, sollte er ärztlich untersucht werden.

5. E – Evolution

Verändert sich einer Ihrer Leberflecke plötzlich stark, indem er wächst oder sich färbt, sollte er von einem Arzt kontrolliert werden.